Museen im Landkreis Tirschenreuth

Schmetterlinge

Heimat- und Bergbaumuseum Erbendorf

... über 1.000 Schmetterlinge gibt es bei der aktuellen Sonderausstellung zu sehen.

Es ist fast ein naturkundlicher Ausflug in diese Insektengruppe. Über 1.000 Schmetterlinge, vom Raupenstadium bis zum farbenprächtigen Flügler werden in zahlreichen Schaukästen gezeigt. Wer mehr zu den einzelnen Gattungen erfahren möchte, dem steht im Heimat-und Bergbaumuseum auch die entsprechende Literatur zur Verfügung.
„Einzigartig ist, dass einzelne Schmetterlinge schon über 100 Jahre alt sind“, weiß Klöble. So wurde ein Falter Namens „Polia chi“ im September 1918 bei Sulzbach gefangen und konserviert. Neben Schmetterlingen aus aller Welt seien nach dem Museumsleiter viele einheimische Arten mit dabei, darunter auch einige Käfer.
Wie Manfred Klöble ausführte, habe das Museum diese umfangreiche Sammlung vor knapp 20 Jahren von einem Schmetterlingssammler aus Amberg erworben. Lange lag sie im museumseigenen Depot und wurde liebevoll überarbeitet und hergerichtet. Vor gut zehn Jahren wurde sie das letzte Mal gezeigt.

Diese Seite teilen